Winkelfehlsichtigkeit — umgangssprachlich auch Schielen genannt.

Unsere Augen werden von je sechs Muskeln bewegt. Arbeiten diese Muskeln nicht hundertprozentig korrekt zusammen, kann es zu einer Winkelfehlsichtigkeit kommen. Betroffene beschreiben oftmals anstrengendes oder ermüdendes Sehen, besonders bei Bildschirmarbeit und längerer Nahtätigkeit (z.B. Lesen).

Ebenso kann es zu Augen- und Kopfschmerzen, sowie Migräne als auch zu Verspannungen im Hals-, Nacken- und Schulterbereich (typisch hier: Kopfschiefstand) kommen.

Oftmals ist hier die Prismenbrille für Betroffene die einzige Chance, ein beschwerdefreies Sehen und auch Linderung der oben beschriebenen Begleiterscheinungen zu erreichen.

Häufig werden Konzentrations-, Schreib- und Leseschwierigkeiten bei Kindern durch eine Winkelfehlsichtigkeit hervorgerufen.

Wir als Spezialisten können überprüfen, wie die Augenbewegung und das Zusammenspiel beider Augen sowie die Fähigkeit zum Scharfstellen bei Ihnen funktionieren und oft dazu beitragen, dass Ihre Augen entlastet werden.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns!

Alle Optica-News in der Übersicht