Die natürlichste Art einen Sehfehler zu korrigieren ist die Kontaktlinse. Die Kontaktlinse liegt auf der Augenvorderfläche und korrigiert den Sehfehler dort wo er entsteht.

Es gibt harte und weiche Kontaktlinsen. Heute entscheiden sich über 90 Prozent der Nutzer für weiche Linsen.

Die Begründung liegt im Tragekomfort: Moderne weiche Kontaktlinsenmaterialien spürt man fast nicht am Auge. Um diesen Seh- und Tragekomfort über Jahre und Jahrzehnte zu erhalten, ist aber eine regelmäßige Kontrolle von Kontaktlinse und Auge notwendig.

In Europa stagniert seit einigen Jahren die Anzahl der Kontaktlinsenträger, da eben diese Kontrollen nicht mehr durchgeführt werden (Stichwort: »Ich spüre ja nichts!«). Durch die Zunahme der Versorgung aus dem Internet entziehen sich viele Kontaktlinsennutzer dieser wichtigen Verträglichkeitsgarantie.

Denn selbst wenn Kontaktlinsen nur über die Ladentheke gereicht werden, so schaut der Fachmann doch immer in die Augen des Käufers. Stellt er hier Besonderheiten fest (z.B. gerötete Augen), wird er nachfragen oder gar nachschauen wollen. Dies begründet natürlich Preisunterschiede zwischen Internet- und Fachhandel.

Für jahrzehntelanges, komfortables Kontaktlinsentragen sind daher Verlaufskontrollen — neben der Wahl eines geeigneten Pflegemittels ohne Konservierungsstoffe — dringend zu empfehlen.

Sie und Ihre Augen sind uns wichtig!
Gerne beraten wir Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Kontaktlinsen.

Alle Optica-News in der Übersicht